Bühne

Welch ein Glück ist es für jeden Schriftsteller für die Bühne schreiben zu dürfen. Shakespeare, Goethe, Schiller, wer schrieb und schreibt nicht gerne für die Bühne? Noch heute gehört das Theater zum festen Bestandteil des kulturellen Geschehens. Die großen Städte bieten in ihren prächtigen Häusern ein abwechslungsreiches Programm und in den kleineren Gemeinden nehmen die Bürger das darstellende Spiel selbst in die Hand. Kaum ein Städtchen ohne Laientheater-Gruppe, die mit vollem Einsatz und Herzblut ihre Lieblingsstücke zur Aufführung bringen.

In Rollen zu schlüpfen und anderen live beim Schauspiel zuzuschauen, gehört zu den Grundbedürfnissen des Menschen.

Für den Schriftsteller besteht die Kunst dabei eine Handlung so zu schreiben, dass sie von Schauspielern auf dem begrenzten Raum der Bühne spielbar ist und das Publikum mitreißt.

Da ich nichts lieber schreibe als Dialoge und mich dieser „begrenzte“ Raum zur Höchstform auflaufen lässt, habe ich nichts lieber getan, als Theaterstücke zu schreiben.

 

Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen